Aktuelles

Füllungstherapie - was ist mit Amalgam?

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Bereich der Medizin und aus unserer Praxis.

Füllungstherapie

 

Wir sind eine amalgamfreie Praxis. Für gesetzlich Krankenversicherte haben wir alternative Füllungsmaterialien, für die keine Zusatzzahlung erforderlich sind.

 

Natürlich können Sie darüber hinaus hochwertige Füllungsalternativen wählen, vor allem dann, wenn es sich um grössere Füllungen handelt. Hierüber kläre ich Sie gerne individuell auf.

 

Woraus besteht Amalgam und was ist daran so gefährllich?

 

Amalgam besteht zu 50% aus dem Schwermetall Quecksilber. Dieses flüssige Metall wird mit einer Anzahl verschiedener Metallspäne wie Kupfer, Silber etc. in einem Rüttler vermischt, so das eine stopfbare Masse zur Füllungstherapie bereitsteht. Nun ist Quecksilber in ungebundener Form hochgiftig! Quecksilbergehalt im Körper kann man messen und dürfen bestimmte Höchstwerte nicht überschreiten.

Das Problem der Nachweisbarkeit einer Schädigung durch Schwermetalle erweist sich insofern als schwierig, da diese Metalle keine spezifische  Störungen hervorrufen. Also nicht wie das Virus x der Krankheit y eindeutig zuzuordnen ist.

Fakt ist, das wir versuchen sollten solche Stoffe zu meiden wann immer es geht. Für Sie ist es ja mitlerweile auch normal, das Sie keine Bleidämpfe mehr beim Betanken Ihres Autos einatmen müssen. Das Festhalten an Amalgam als Standardfüllung durch den Gesetzgeber liegt darin begründet, dass zu einem eine lange Haltbarkeit gewährleistet ist und zum anderen für die Kasse die billigste Form zur Füllungstherapie für ihre gesetzlich Krankenversicherten darstellt.

 

Was mach  ich wenn ich bereits Amalgamfüllungen habe?

 

Intakte Amalgamfüllungen werden in der Regel nur dann ersetzt, wenn der Patient darauf besteht bzw. wenn bereits durch eine ärztliche Befundung körperliche Schäden nachgewiesen sind. Im ausgehärtetem Zustand kommt nur noch wenig Quecksilber durch den Abrieb beim Kauen in Form von Quecksilberdämpfen frei.

 

Anders verhält es sich bei einer neu verlegten Amalgamfüllung. Beim Stopfen der Amalgamfüllung in die Kavität entstehen erhebliche Dampfmengen. Auch Patienten, die nur zur Kontrolle erscheinen, kriegen so eine Portion Quecksilberdämpfe ab, wenn nicht permanent die Praxisräume gelüftet werden!

 

Das Ausmaß der Schädigung durch Schwermetalle ist schwer zu beziffern. Gerade weil das so ist bin ich der Auffassung, möglichst viele umweltbelastende Stoffe zu meiden wo es nur geht und dazu gehört auch das Quecksilber. So habe ich mich von Anfang an entschlossen eine amalgamfreie Praxis zu führen.